Archiv für den Monat Januar 2015

#finally#asightinsight

Das lange Warten hat endlich ein Ende. Heute dürfte ich mich über neuen Zuwachs in der Insulinpumpenfamilie freuen. Taa-daa! Da ist Sie: die neue Insulinpumpe von Roche Diagnostics. Sie hört auf den Namen Accu-Chek® Insight. Meine heißt ab heute Hannelore. Bisher habe ich jedem meiner Vorführmodelle einen Namen gegeben. Die letzte Combo hieß übrigens Rosi. Nun zurück zum eigentlichen Thema.

Ich werde euch hier jetzt nicht mit langweiligen Daten vollmüllen, die ihr dem Netz oder auf der Homepage des Herstellers entnehmen könnt. Die neue kann genau das gleiche wie die alte auch, nur eben etwas mehr. Folgende Features sind meine persönlichen Highlights bzw. es wert sie hier mal vorzustellen:

1. Bis 2016 wird es nur die Möglichkeit der vorgefertigten Ampullen von NovoRapid® Novo Nordisk geben. Diese sind nur mit 160 Einheiten befüllt. Ab 2016 wird es eine Umfüllhilfe sowie Umfüllampullen geben ( damit kommt man auf ca. 200 Einheiten).So ganz nachvollziehbar finde ich das nicht, denn bei einem höheren Insulinverbrauch heißt das vor allem eines: super oft die Ampullen wechseln müssen.

2. Sie ist komplett wasserdicht. Punkt.

3. Der neue Adapter ist sehr gelungen, kein lästiges Abknicken mehr. Der Adapter ist angeblich bei jeder Packung Kathetern dabei. Weiterhin gilt aber eigentlich: Wechsel nur alle 3 Monate. Auch die neue Clipholder aus Samt finde ich sehr schön. Was will Frau mehr?

4. Die Fernbedienung ist wiederaufladbar. Großes Plus. Liegt gut in der Hand, etwas schwerfällig finde ich das Touchdisplay. Bisher.

5. Es gibt eine wirklich neue Funktion – den zeitverzögerten Bolus. Heißt: jetzt Bolus einprogrammieren, in einer halben Stunde wird er dann abgegeben. Sehr praktisch bei niedrigen Werten und Mahlzeiten.

6. Es kann endlich eingestellt werden, in welcher Geschwindigkeit das Insulin abgegeben wird. Auch die Dosierschritte sind individuell einstellbar.. bis zu mikromäßigen 0,02 IE/h.

7. Es können voreingestellte Bolusmengen abgespeichert werden. Namen hierfür sind frei wählbar. Auch die Art des Bolus kann hinterlegt werden z.B. Reibekuchen mit sagen wir 10 Einheiten, wovon 3 sofort und 7 verzögert über 2 Stunden abgegeben werden sollen.

8. Alle Basalraten und auch die temporären Basalraten können mit individuellen Namen versehen werden. Die Zeiten von Profil 1 und Profil 2 sind somit vorbei.

9. Die Displayfarbe lässt sich ändern. Im Sommer kann der Displayhintergrund von schwarz auf weiß an der Insulinpumpe geändert werden.

10. Alle Daten und Einstellungen können vom PC aus vorgenommen werden. Kein stundenlanges Einprogrammieren mehr. Die Einstellungen können auch abgespeichert werden und dann zum Beispiel auf ein zweites Gerät problemlos übertragen werden. Für das Diabetesteam eine riesen Erleichterung hinsichtlich der Dokumentation.

Alles in allem finde ich Sie sehr gelungen, innovativ was das Design angeht wäre anders. Habe ich aber auch nicht anders erwartet und bin deshalb auch nicht enttäuscht. Den Alltagstest können Hannelore und ich erst in einigen Tagen beginnen, da ich aktuell noch keine Ampulle mit Kochsalz auftreiben konnte. Der ausführliche Praxistest folgt in Kürze. Bis dahin, stay tuned!

P.S. Als Datum der Verfügbarkeit wurde mir heute der 16.02.2015 genannt.

2015/01/img_1689.jpg

2015/01/img_1696.jpg

2015/01/img_1693.jpg

2015/01/img_1695.jpg

Werbung

2015 – HERE I COME

Hinter jedem Blog steht bekanntermaßen auch ein Mensch. Und im Leben von Menschen passieren Dinge, die uns aus der Bahn werfen. Für die meisten von euch, ist das bei der Diabetesdiagnose passiert. Für mich im persönlichen Umfeld. Diese Scheiße (anders lässt sich das einfach nicht beschreiben) hat leider dazu geführt, dass es mir nicht mehr möglich war meinen heißgeliebten Blog mit neuen Posts zu füllen. Und jetzt steht auch noch der Prüfungszeitraum an. In diesem Sinne kann ich aktuell noch nicht wirklich Besserung geloben.

Trotzdem möchte ich mich an dieser Stelle einfach mal fürs letzte Jahr bedanken, für die vielen positiven Rückmeldungen, die Likes aufs Facebook und das allgemeine Interesse für diesen kleinen Blog. Ich hätte nie erwartet das innerhalb so kurzes Zeit so viele Menschen meine Blog lesen könnten. Besonderer Dank geht hier natürlich wieder an Ilka und Finn von http://www.mein-diabetes-blog.com/! Ohne euch.. ihr wisst schon 🙂 Aber auch der #DEDOC im allgemeinen ein fettes Merci!

In der Diabeteswelt ist die letzten paar Wochen nichts wirklich bahnbrechendes passiert. Sollte sich das ändern, wird sich bestimmt etwas kleines darüber berichten lassen. 

Bis dahin wünschen ich allen einen sanften und halbwegs erträglichen Start in den neuen Monat des Jahres. See you very soon!

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/991/67238418/files/2015/01/img_1457.jpg